*** Sonntag 12:30 Uhr Bus - Shuttle von Schweich zum Kunsthandwerker- und Bauernmarkt oder zur Bänkelsängertour mit Weinverkostung, Rückfahrt ca 17:00 Uhr. 
Fahrtpreis einfach 2,50 € Anmeldung unter 06502-607800 oder kontakt@weinspektakel.de ***

S
amstag
25.03.
16:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Wein,- Sekt,- und Edelbrand- und Likörverkostung
                   ab 16:00 Uhr  Kunstausstellung im Gewölbekeller, Sektausschank von      
                                          Spitzen - Sektgut St. Laurentius, Leiwen
                   ab 21:00 Uhr  Live Musikspektakel -
Blues Brothers Show
                                
                                                                                                            

Sonntag 09.04.
                         11:00 Uhr Bauern- und Kunsthandwerkermarkt
                         11:00 Uhr Kunstausstellung im Gewölbekeller des Winzerkeller Fell
                         12:30 Uhr Feller Maximiner Bänkelsänger Tour
                         13:00 Uhr Ausstellung historischer Traktoren
                         15:00 Uhr Wein-, Sekt-, Edelbrand- und Likörverkostung
                         17:00 Uhr Begrüßung der Weinhoheiten 
                         18:00 Uhr Seniors of Swing  

Schon im Mittelalter spielte der Wein in Fell eine bedeutende Rolle. Davon zeugen noch heute die Mauerreste und das Burgtor, der ehemaligen Maximiner Wirtschaftsburg. Die Maximiner hatten hohen Einfluß und in Fell wurde von ihnen "Hochgericht" für die Region gehalten und es wurde Wein gemacht. Auch der ehemalige Burgkeller ist heute noch in Teilen erhalten und befindet sich in Privatbesitz.

Aber nicht nur der Wein, sondern auch der Stein und zwar "Schieferstein" machten den Ort Fell in der Geschichte zu einem wichtigen Zentrum für den Bergbau in der Region. Der Schiefer wurde in mühsamer Handarbeit abgebaut und in Loren verladen aus den Stollen geholt. Heute kann man im Besucherbergwerk sehen, welch harte Arbeit damals geleistet werden mußte um an das Schiefergestein zu kommen.

Bereits vor über 100 Jahren organisierten sich die Feller Winzer in einem Verein und errichteten den Feller Winzerkeller. Das Projekt wurde vom Gemeinschaftsgedanken geprägt, man kelterte, baute den Wein aus und vermarktete schon früh Flaschenweine. Heute ist der Winzerkeller ein Weinrestaurant mit einer vorzüglichen Küche. Hier kann man im weitgehend authentischen Ambiente des ehemaligen Winzerkellers verweilen und schöne Weine genießen. Es gibt ein kleines Küfermuseum und den historischen Gewölbekeller. Außerdem befindet sich hier der Multifuktionssaal, der für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden kann.

 

Dieser Gemeinschaftsgedanke, ist heute beim Feller Maximiner Weinspektakel der Garant für eine erfolgreiche  Veranstaltung.     Die Winzer präsentieren gemeinsam ihre Produkte und die Gäste haben die Möglichkeit sich ein eigenes Bild von der Vielfalt der verschiedenen Weine zu machen. Verschiedene Weine und Winzersekte stehen zur Verkostung bereit.     Das Gastland Österreich wird eine Auswahl seiner Weine vorstellen. Erstmals bieten auch Weingüter aus Longuich, Riol und Leiwen mit Weinlagen im Feller Tal an einem Gemeinschaftsstand ihre Weine an.

Im Gewölbekeller findet eine Ausstellung des Kunstmalers  statt. Blütenbildnerin Iris Gerlach präsentiert ihre Kunst. Der Feller Kunsthandwerker Karl Krämer bietet nützliche und dekorative Handwerkskunst aus Kork und Schiefer an. 

Der Sonntag beginnt um 11:00 Uhr mit dem Kunsthandwerker- und Bauernmarkt, der Traktorenausstellung und der Kunstausstellung. Um 13:00 Uhr beginnt die "Feller Maximiner Bänkelsängertour" ab Winzerkeller Fell.

Die Tour unter dem Motto "römische Spuren"  beginnt mit einer kleinen Busfahrt. Dann heißt es erleben und genießen. Ein einmaliges Erlebnis, leckere Weine und besondere Überraschungsgäste erwarten die Gäste.  Begleitet wird die Tour von Bänkelsänger Franni "Der Moseltaler Winzerbursche" und Max Kirchen die mit heiteren Liedern und Geschichten für Unterhaltung sorgen.

Im Außenbereich des Winzerkellers zeigt die Falkenstation über'm Ruwertal Falken und Uhu für die Großen und Kleinen Vogelfreunde. Pony's Esel, Ziegen Enten und Gänse freuen sich auf die kleinen und großen Besucher.

 

Das europäische Weinnetzwerk